Informationen nach Art. 13 und Art. 14 DSGVO für Bewerber

Wir möchten Ihnen nachfolgend gerne Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Vertragserfüllung bzw. Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erteilen.

Zu Ihren persönlichen Daten gehören gemäß Art. 4 Nr. 1 europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) alle Informationen, die sich auf Ihre Person beziehen oder beziehen lassen, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen oder zu einer Nummer, mit der Ihre Person unternehmensintern identifiziert werden kann.

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Lebenshilfe Brandenburg – Potsdam e.V. 
Vertreten durch den Vorstand, dieser vertreten durch Matthias Pietschmann 
Kurstraße 18 
14776 Brandenburg an der Havel 
Telefon: +49 3381 7933808 
Telefax: +49 3381 7933809 
E-Mail: dsb@lebenshilfe-brb.de 

Kontaktdaten des (externen) Datenschutzbeauftragten

Moore Stephens Rhein-Emscher GmbH 
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 
RA / WP / StB Jochen König 
Kuhlenwall 20 
47051 Duisburg 
Telefon: +49 203 29506 -70 
Telefax: +49 203 29506- 755   
E-Mail: datenschutz@moore-rhein-ruhr.de 

3. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Ihre Daten werden dafür erhoben:  

  • zur Durchführung von Bewerbungs-/Auswahlverfahren,
  • zur Korrespondenz mit Ihnen und 
  • für den Vertragsabschluss.

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sind primär § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG, Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Die Verarbeitung ist für die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses, oder Durchführung erforderlich. Des Weiteren gilt Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Die Datenverarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen erforderlich. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses des Lebenshilfe Brandenburg-Potsdam e.V. oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. Er vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DSGVO).

4. Kategorien der personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden

Der Lebenshilfe Brandenburg – Potsdam e.V. verarbeitet Ihre, im Rahmen des Bewerbungsprozesses, übermittelten personenbezogenen Daten, insbesondere:

  • Anrede, Vorname, Nachname, 
  • Geburtsdatum,
  • eine gültige E-Mail-Adresse, 
  • Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk), 
  • Faxnummer, 
  • Anschrift, 
  • Zertifikate, Zeugnisse,
  • Fotos, 
  • usw. 

5. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden übermittelt an: 

  • internen Stellen bzw. Organisationseinheiten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten (wie Führungskräfte und Fachverantwortliche, die einen neuen Mitarbeiter suchen oder an der Entscheidung über die Stellenbesetzung mitwirken, Buchhaltung, Betriebsarzt, Arbeitssicherheit usw.) oder im Rahmen der Bearbeitung und Umsetzung unseres berechtigten Interesses benötigen.

Eine Weitergabe Ihrer Daten an externe Stellen erfolgt nicht.

6. Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an ein Drittland oder einer internationalen Organisation übermittelt.

7. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Wenn kein Arbeitsvertrag oder Dienstvertrag geschlossen wurde, werden Ihre personenbezogenen Daten für sechs weitere Monate nach § 15 Abs. 4 Allgemeines Gleichberechtigungsgesetz (AGG) gespeichert, um bei möglichen Ansprüchen des Bewerbers entsprechend reagieren zu können. Nach der sechsmonatigen Frist werden die Bewerberdaten vollständig gelöscht. Die weitere Speicherung wird insbesondere auf Art. 6 Abs. 1 lit. f); Art. 17 Abs. 3 lit. e) DSGVO gestützt und ist erforderlich zur Verteidigung von Rechtsansprüchen.

8. Betroffenenrechte

Nach der EU-Datenschutzgrundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu: 

  1. Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO). 
  2. Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO). 
  3. Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO). 
  4. Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO). 
  5. Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft der Lebenshilfe Brandenburg – Potsdam e. V, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind. 

Bei Informationswünschen, Auskunftsanfragen oder Widersprüchen zur Datenverarbeitung wenden Sie sich bitte an:

Lebenshilfe Brandenburg - Potsdam e.V. 
Vertreten durch den Vorstand, dieser vertreten durch Matthias Pietschmann
Kurstraße 18
14776 Brandenburg an der Havel
E-Mail: dsb@lebenshilfe-brb.de
Telefon: +49 3381 7933808
Telefax: +49 3381 7933809

Sie haben das Recht sich über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu beschweren bei der zuständigen Behörde: 

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht 
Stahnsdorfer Damm 77 
14532 Kleinmachnow 
E-Mail: Poststelle@LDA.Brandenburg.de 
Telefon: +49 33203 356 - 0 
Telefax: +49 33203 356 - 49

9. Recht auf Wiederspruch

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) oder Art. 6 Abs.2 lit. f) DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Der Lebenshilfe Brandenburg – Potsdam e.V. verarbeitet die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.