Schulbegleitung

Die Schulbegleitung soll es Kindern und Jugendlichen, welche durch eine Behinderung wesentlich in ihrer Fähigkeit an der Gesellschaft teilzuhaben eingeschränkt sind oder von einer solchen wesentlichen Behinderung bedroht sind, ermöglichen, alle Schulformen zu besuchen. Unsere Assistenzkräfte unterstützen damit die Integration von Menschen mit Behinderung in die bestehenden Angebote unseres Bildungswesens.

Mit Hilfe der Schulbegleitung erreichen wir, dass der betroffene Schüler im Umgang mit seiner Behinderung soweit wie möglich selbständig wird und dass Schwierigkeiten, die durch die Behinderung bedingt sind, aufgefangen bzw. gemindert werden können.

Die Schulbegleitung kann grundsätzlich an jeder Schulart und an jedem Schulort durchgeführt werden. Der Einsatzort sichtet sich ausschließlich nach den Personen, welche die Assistenz in Anspruch nehmen wollen.

Je nach Bedarf steht ein pädagogischer oder lebenspraktischer Ansatz im Vordergrund.

Unsere Leistungen

  • Unterstützende Hilfen im Unterricht, z.B. beim Malen, Schneiden, Packen der Tasche oder Nutzen eines Computers,
  • Individuelle Hilfen im Unterricht, z.B. persönliche Ansprache und Ermunterung des Kindes, Wiederholung und Verdeutlichung der Lerninhalte,
  • Hilfestellung und Anleitung geben, z.B. Hilfe bei der Nahrungsaufnahme, beim Toilettengang, beim An- bzw. Auskleiden,
  • Anleitung geben zur Instandhaltung und Pflege persönlicher Gegenstände und Hilfsmittel,
  • Begleitung, z.B. bei Schulpausen, beim Aufsuchen oder Wechsel des Klassenraumes,
  • Abwendung von Gefahrensituationen,
  • Begleitung während Klassenfahrten, Praktika, Wander- oder Projekttage.

Antragstellung

Die Gewährung einer Schulbegleitung kann von den Eltern, nachdem durch eine Förderkommission ein sonderpädagogischer Förderbedarf festgestellt wurde, bei der Bildungsbehörde sowie beim örtlichen Sozialhilfeträger beantragt werden.

Informationen und Beratung rund um die Möglichkeit der Schulbegleitung erhalten Sie kostenlos und unverbindlich bei uns, ihrer Lebenshilfe.

 
Hier klicken um zu spenden.
 
 

Ihr Ansprechpartner

Kontakt

Dipl.-Päd. Stefanie Ulbrich

Koordinatorin Offene Hilfen
 

Walther-Ausländer-Straße 1
 
14772  Brandenburg an der Havel
 

Tel-Nr. (03381) 41 02 38
 
Fax-Nr. (03381) 41 02 40
 

 
 

Sprech- und Beratungszeiten:

Dienstag         14.00 - 18.00 Uhr Donnerstag     08.00 - 12.00 Uhr (und nach Vereinbarung)

 
 
 
 

© 2008 Lebenshilfe Brandenburg - Potsdam e.V. - Potsdamer Landstraße 11, 14776 Brandenburg an der Havel,
Telefon: (03381) 52 59 0, Telefax: (03381) 20 02 86, E-Mail: info@lebenshilfe-brb.de