„Schmökerhöker ist gelebte Inklusion“

MdB Frau Andrea Wickler spendet Bücher

Die Potsdamer SPD-Bundestagsabgeordnete Andrea Wicklein hat in ihrem privaten Bücherschrank wieder viel Platz für neue Lektüre. Über 100 ausgelesene Schmöker spendete sie am Dienstagmorgen, 23. Juli 2013 dem Lebenshilfeverein Brandenburg/ Havelland Fläming für Menschen mit geistiger Behinderung am Standort Potsdam. Die Politikerin unterstützt damit ein für die Brandenburger Lebenshilfe sehr neues und wichtiges Projekt, den Onlinebuchversandhandel „Schmökerhöker“.

Beim diesjährigen Stadtteilfest in Drewitz ist die gebürtige Potsdamerin am Stand der Lebenshilfe auf den neuen Arbeitsbereich aufmerksam geworden. Von der Idee sofort begeistert, startete Wicklein einen Aufruf über ihre Facebook-Seite. So brachten am Dienstagmorgen auch Potsdams Die Linke-Kreischef Sascha Krämer und Jana Schulze, Die-Linke-Stadtverordnete sowie Vorsitzende des Sozialausschusses einen Korb voller Bücher vorbei.
Die Brandenburger Lebenshilfe nutzte die Spendenübergabe gleichzeitig, um den Potsdamer Medienvertretern das im Juni gestartete Projekt „Schmökerhöker“ genauer vorzustellen.

Auf der Nürnberger Werkstatt-Messe im März 2013 kam es zum ersten Kontakt zwischen der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Brandenburg/ Havelland-Fläming e.V. und der Firma De Böökerhööker aus Kropp. Die Firma betreibt einen Onlinebuchversandhandel und arbeitet bereits mit anderen Werkstätten, wie beispielsweise in Greifswald, bei der Bücheraufbereitung und im Versand erfolgreich zusammen. Dort wurde die Idee für die Zusammenarbeit mit der Brandenburger Lebenshilfe-Werkstatt geboren. Das neue Arbeitsangebot basiert ausschließlich auf Buchspenden. Über 7000 Schmöker wurden bereits bei der Lebenshilfe abgegeben. Mehr als 2100 Bücher haben die derzeit drei Beschäftigten und deren Betreuerinnen in den Räumen der Brandenburger Zweigwerkstatt sortiert, im Computer mittels einer speziellen Software erfasst, je nach Zustand der Ware kategorisiert und auf der Onlineversandplattform von Amazon zum Verkauf angeboten. 160 Bücher wurden schon verkauft. Eine der Werkstatt-Mitarbeiterin ist Daniela Hoffmann. Mausklick für Mausklick führte die 39-jährige Brandenburgerin die einzelnen Arbeitsschritte den interessierten Gästen und Medienvertretern bei der Vorstellung des Projektes am Dienstag vor.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Andrea Wicklein lobte das Projekt als Beispiel für gelebte Inklusion. Wicklein: „Ich finde die Kombination mit der Werkstatt sehr gut. Die notwendige Fachkompetenz ist dadurch sichergestellt. Ich wünsche mir, dass sich noch mehr Nachahmer mit Ideen für Menschen mit Handicaps finden würden.“ Auch Die-Linke-Stadtverordnete Jana Schulze zeigte sich von dem Projekt sehr angetan. Es müsse ein noch engmaschigeres Netz zwischen der Arbeitsagentur, dem Jobcenter, den Vereinen und Verbänden hergestellt werden. Projekte, wie „Schmökerhöker“ seien dafür hervorragend geeignet, ist sich Schulze sicher. Noch wichtiger sei es aber, dass wieder ein zweiter Arbeitsmarkt installiert werde, um zum Beispiel Menschen mit Handicaps eine bessere Chance auf dem Arbeitsmarkt zu geben. 


Dirk Michler, Geschäftsführer der Industrie Werkstätten Brandenburg/Havel gGmbH (IWB) zeigte sich stolz an diesem Vormittag. Michler: „Ich freue mich, dass es das noch kleine Projekt jetzt sogar bis in den Bundestag geschafft hat. Für uns ist es wichtig, dass die Mitarbeiter eine sinnvolle Arbeit bekommen, die sich nah am ersten Arbeitsmarkt orientiert. Schließlich ist es das oberste Ziel der Lebenshilfe, die Mitarbeiter auf den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren.“ Das ist aber nicht das einzige Ziel. Geplant ist, in dem Arbeitsbereich bis zu zehn Mitarbeiter zu beschäftigen. Damit das Buch-Projekt „Schmökerhöker“ stetig wachsen kann, werden nach wie vor gebrauchte Bücher gesucht. Egal ob ausgelesene Romane, Kinder- und Jugendbücher, Kochbücher, Fachliteratur oder Ratgeber, alle Bücher finden ab sofort am Potsdamer Standort der Lebenshilfe Brandenburg neue Abnehmer.

Die Bücher können direkt in den Büro-Räumen in der Konrad-Wolf-Allee 51 abgegeben oder von den Mitarbeitern der Lebenshilfe direkt von der Haustür abgeholt werden. Ein Anruf unter der Telefonnummer (0331) 74000646 genügt. Die gesetzte Marke liegt übrigens bei 30.000 Büchern. Es gibt also noch sehr viel zu tun.

Cindy Schönknecht
Redaktion Vereinskurier


Bilder von dieser Veranstaltung

 
 
 
 
Kontakt

Dipl.-Ökonom  Dirk Michler

Geschäftsführer
 

Potsdamer Landstraße 11
 
14776   Brandenburg an der Havel
 

Tel-Nr. (03381) 52 59 26
 
Fax-Nr. (03381) 20 02 86
 

Plakat Schökerhöker für den Bereich Brandenburg und Umgebungzoom    
Plakat Schökerhöker für den Bereich Potsdam und Umgebungzoom    
 
 

© 2008 Lebenshilfe Brandenburg - Potsdam e.V. - Potsdamer Landstraße 11, 14776 Brandenburg an der Havel,
Telefon: (03381) 52 59 0, Telefax: (03381) 20 02 86, E-Mail: info@lebenshilfe-brb.de