Verein vollzieht den ersten Spatenstich

Ersatzneubau einer Wohnstätte für 29 Menschen mit geistiger Behinderung in der Nicolaus-von-Halem-Str. 5 in Brandenburg an der Havel/ Stadtteil Nord

Mit großer Freude haben die Bewohner und Mitarbeiter der Wohnstätte diesen Tag entgegengesehen.

Die alte Wohnstätte in der Friedrich-Grasow-Str. 59 in Hohenstücken ist bereits 31 Jahre alt und entspricht nicht mehr den notwendigen Standards für geistig und mehrfach behinderte Menschen, da sich diese Wohnstätte in einem 5-geschossigen Mietwohnhaus befindet, welches über keinen barrierefreien Zugang verfügt. Deshalb wurde der Ersatzneubau notwendig - um die Lebens- und Wohnbedingungen der Bewohner sowie die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter wesentlich zu verbessern.

Den Bewohnern wird in Zukunft eine barrierefreie Wohnstätte, welche als energieeffizientes KfW-40-Haus errichtet wird, mit Gartenbereich zur Verfügung stehen.
Es werden 3 Wohnbereiche enstehen, mit je einem Einzelzimmer für jeden Bewohner - es wird auch Paarwohnen möglich sein.
Die Wohnbereiche sind jeweils mit einer Wohnküche, zusätzlichen Wohnraum und einem Betreuerzimmer ausgestattet und alle Bäder sind behindertengerecht eingerichtet. Weiterhin gibt es einen Zantralbereich mit einem Multifunktionsraum und einen Fahrstuhl. Insgesamt stehen den künftigen Bewohnern 950 m² zur Verfügung.
Mit der Planung wurde bereits vor 5 Jahren begonnen. Die Baugenehmigung wurde im August 2009 erteilt und die benötigten finanziellen Mittel stehen seit Juni 2010 bereit, wobei wir darauf hinweisen wollen, dass das Objekt über eine Eigenfinanzierung des Vereins, mit KfW- und Hausbankmitteln gesichert wurde. Die Investitionssumme beträgt 2,05 Mio. Euro.

Mitarbeiter und Bewohner vollziehen den ersten Spatenstich

Mit dem neuen Standort rücken die Bewohner nahe an das Stadtzentrum, die Wege für Kultur und Freizeit- inklusive Naherholungsmöglichkeiten des Marienberges verbessern sich wesentlich.

Auf den Ein-/Umzug im Mai 2011 freuen sich natürlich alle Beteiligten sehr.

Für unseren Verein ist dieses das bedeutendste Projekt seit 2008 und das natürlich auch mit Blick auf die Gründung des Vereins vor 20 Jahren. Mit dem Baubeginn am 07. Juli 2010 hat sich der Verein seinen größten Geburtstagswunsch erfüllt.

Danke an alle Beteiligten am Gelingen des Projektes, ob den Bearbeitern in den Ämtern der Stadt Brandenburg, den unterstützenden Politikern, den Landes- und Bundesministerien und den finanzierenden Banken.

Matthias Pietschmann
1. Vorstand

Die Pressemitteilung finden Sie hier!

 
 
Jubiläumslogo
 
 
Jubiläumslogo
 
 
 
 

© 2008 Lebenshilfe Brandenburg - Potsdam e.V. - Potsdamer Landstraße 11, 14776 Brandenburg an der Havel,
Telefon: (03381) 52 59 0, Telefax: (03381) 20 02 86, E-Mail: info@lebenshilfe-brb.de