Potsdamer Diskothek mit prominenter Begleitung

Ehrennadel der Lebenshilfe für "DJ Hugo"

Bereits zum 3. Mal führten am Sonnabend, den 5. Juni 2010 im Bürgerhaus am Schlaatz in Potsdam, die freiwilligen Helfer der Lebenshilfe Potsdam/ Potsdam–Mittelmarkt die Diskothek mit den prominenten DJ´s Günter (Hugo) Baaske (SPD), Minister für Arbeit, Jugend, Frauen und Familie im Land Brandenburg, und Frank Gerstmann (SPD) durch. 

Die Diskothek für Menschen mit Behinderung in Potsdam findet fünf Mal im Jahr statt und feiert dieses Jahr bereits ihr 5-jähriges Bestehen.

Am Samstagabend wurde Brandenburgs Sozialminister Günter Baaske von Vertretern des Lebenshilfe Potsdam/Potsdam-Mittelmark e.V. und des Lebenshilfe Brandenburg/Havelland-Fläming e.V. mit der Ehrennadel der Lebenshilfe für sein „langjähriges ehrenamtliche Engagement für Menschen mit Behinderung“ ausgezeichnet. Der Preis gehe an Baaske auch stellvertretend für die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Lebenshilfe. Im Rahmen dieser Auszeichnung gab Baaske seine Schirmherrschaft über den Potsdamer Verein und der Diskothek für Menschen mit Behinderung bekannt.

Verleihung der Ehrennadel der Lebenshilfe

Foto (v.l.n.r.): Thomas Feißel (Vereinsbeiratsmitglied/Öffentlichkeitsarbeit, Günter Baaske (Sozialminister Brandenburg), Hannelore Mehls (Vorsitzende des Lebenshilfe Potsdam/PM e.V.)

Baaske, der vor dem Jahr 1990 Lehrer an einer Gehörlosenschule in Berlin war, legt seit mehreren Jahren als "DJ Hugo" Platten bei den Diskoveranstaltungen der Lebenshilfe auf - so auch am Samstag. Baaske: "Das macht großen Spaß. Die Menschen in der Lebenshilfe rocken durch den Saal, dass die Bude wackelt. Sie haben dabei eine Freude, die richtig glücklich macht".

Wir von der Lebenshilfe Brandenburg/Havelland-Fläming nehmen schon seit 2005 regelmäßig an diesen Diskotheken teil und können uns über wachsende Begeisterung freuen.

Thomas Feißel
Vereinsbeiratsmitglied/Öffentlichkeitsarbeit

 
 
 
 

© 2008 Lebenshilfe Brandenburg - Potsdam e.V. - Potsdamer Landstraße 11, 14776 Brandenburg an der Havel,
Telefon: (03381) 52 59 0, Telefax: (03381) 20 02 86, E-Mail: info@lebenshilfe-brb.de