21. Brandenburger Brückenschwimmen

Trotz starker Strömung ins Ziel

Bei diesem 21. Brandenburger Brückenschwimmen am 6. August sollte alles ganz anders werden, als wir es erwartet hatten.

Wie in jedem Jahr begannen die ersten Trainingseinheiten schon im April im angenehm warmen Wasser des Marienbades. Als die Temperaturen der Luft und des Wassers es zuließen, wurde das Training in den Wendsee verlegt. Hier herrschen Bedingungen, die den Bedingungen auf der Stadthavel zwischen Jahrtausendbrücke und Luckenberger Brücke ähnlich sind. Es gibt Havelwasser und wetterabhängige Wellen. Wir konnten uns also sehr gut vorbereiten und alle denkbaren Wetterbedingungen nutzen; es gab recht windige Tage und sogar bei Regen wurde trainiert. Auf dem Wendsee immer mit dabei unser Begleitboot, das die Schwimmer absicherte. Das Abschlusstraining am 3. August bestritten wir traditionell mit unserem Partnerverein, dem DLRG Stadtverband Brandenburg. Die Rettungsschwimmer der DLRG begleiteten uns auf dem Wasser, sicherten das Schwimmen ab und gaben noch sehr gute Tipps zum schnelleren Schwimmen. Wie in jedem Jahr wurde zum Abschluss noch gemeinsam gegrillt.

Am Wettkampftag kam dann alles ganz anders als wir es erwartet hatten. Das Wetter der vergangenen Zeit war sehr regenreich und so führte die Havel sehr viel Wasser, es gab in Brandenburg ein Sommerhochwasser. Dies hatte zur Folge, dass die Strömung der Havel auch zwischen Jahrtausendbrücke und Luckenberger Brücke sehr stark war und zwar 60 cm in der Sekunde; normal ist eine Strömung von etwa 10 cm pro Sekunde. Aber gestartet wurde trotzdem, davon ließen wir uns nicht abhalten. Man konnte die Strecke selbst wählen: Entweder nur eine Bahn oder aber die gesamte Strecke. Hier musste man allerdings gegen die Strömung ankämpfen. Jetzt zahlte sich unsere hervorragende Trainingsvorbereitung aus. Die meisten unserer 20 Schwimmer wählten die gesamte Strecke und kamen auch alle ins Ziel. Das war eine sehr gute Leistung, die man hoch einschätzen muss!

Torsten Witte
Vorsitzender FiT e.V.

Weitere Fotos von dieser Veranstaltung finden Sie hier!

 
 
FiT. e.V.
 
 
Kontakt

Torsten Witte

Vorsitzender des Vereins
 

Walther-Ausländer-Straße 1
 
14772  Brandenburg an der Havel
 

Tel-Nr. (0178) 52 07 487
 
Fax-Nr. (03381) 41 02 40
 

 
 
 
 

© 2008 Lebenshilfe Brandenburg - Potsdam e.V. - Potsdamer Landstraße 11, 14776 Brandenburg an der Havel,
Telefon: (03381) 52 59 0, Telefax: (03381) 20 02 86, E-Mail: info@lebenshilfe-brb.de