Lebenshilfe rockt die Havel

Teilnehmerrekord beim Brückenschwimmen am heißesten Wochenende 2013

Schwimmer der Lebenshilfe

Das 23. Brandenburger Brückenschwimmen hatte es in diesem Jahr in sich.
Das heißeste Wochenende mit über 35 Grad bescherte dem Veranstalter, dem Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft/ Stadtverband Brandenburg e.V. - DLRG, die meisten Teilnehmer. 188 Starter stürzten sich am 3.August beim traditionellen Brückenschwimmen in die Havelfluten. Bei der Affenhitze war ein Platz im 25 Grad warmen Wasser auch der angenehmste Aufenthaltsort.
Das größte Starterfeld stellte die blau-weiße Riege der Brandenburger Lebenshilfe - absoluter Rekord, freute sich der „letzter Schwimmer vom Dienst“ Matthias Pietschmann.
Es gingen 42 Sportler/innen mit und ohne Beeinträchtigung ins Wasser.

Hartes Training zahlte sich aus

Bei den Filmaufnahmen

Wochenlang bereiteten sich die Sportler mit geistiger Behinderung intensiv auf den Wettkampf vor, ob im freien Gewässer oder in der Halle. Professionell unterstützt wurden sie dabei auch vom Kooperationspartner, dem Brandenburger Schwimmverein SV 2000 und der DLRG. Das Abschlusstraining am Plauer Wendsee wurde sogar von einem Fernsehteam des Stadtfernsehens Brandenburg (SKB) begleitet.

Fotos von dieser Veranstaltung

Pokal souverän verteidigt

Das Siegerteam

Hochmotiviert und gut gelaunt gingen alle Lebenshilfe-Teilnehmer mit ihren Betreuern am Salzhofufer an den Start. Das harte Training hatte sich ausgezahlt. Keiner der Teilnehmer musste auf der Strecke zwischen Jahrtausend- und Luckenberger Brücke vorzeitig aus dem Wasser geholt werden. Alle schafften die Strecke von ca. 1000 Metern unter einer Stunde. Als mannschaftsstärkste Truppe konnten die Lebenshilfesportler schließlich ihren Pokal souverän verteidigen. Unter großem Jubel nahm Claudia Kanzler die silber-blaue Trophäe aus den Händen von Oberbürgermeisterin Dietlind Tiemann entgegen.
Für eine ebenso schöne Erinnerung an das 23. Brandenburger Brückenschwimmen bei subtropischer Hitze sorgten die erstmals vergebenen Tombola-Preise und die blauen T-Shirts der DLRG, die in der Lebenshilfe-Werkstatt hergestellt wurden. Für die Lebenshilfe war es die achte ununterbrochene Auflage und für einige Schwimmsportler ein guter Zwischentest für das bevorstehenden Special Olympics-Schwimmfest in Erfurt.

Beim 24. Brandenburger Brückenschwimmen am 2.08.2014 heißt es für uns alle wieder: fünf, vier, drei, zwei, eins und los!

Cindy Schönknecht
Redaktion 

Fotos von dieser Veranstaltung

 
FacebookTwitterShare on Google+
 
 
 
 
 

© 2008 Lebenshilfe Brandenburg - Potsdam e.V. - Potsdamer Landstraße 11, 14776 Brandenburg an der Havel,
Telefon: (03381) 52 59 0, Telefax: (03381) 20 02 86, E-Mail: info@lebenshilfe-brb.de