Tanz-Theater-Projekt "Anders"

Ausverkaufte Premiere am Sonntag, den 22. Mai 2016 im Brandenburger Theater

Theater-Premiere "Anders"

Aufregung, Nervosität, Lampenfieber …, so lassen sich die letzten Tage und Stunden vor der Premiere am besten beschreiben. Am Sonntag, den 22.Mai 2016 fand die Premiere des Theaterprojektes „Anders“ auf der Brandenburger Studiobühne statt. Ein Stück, in dem es um Andersartigkeit, Ausgrenzung, Liebe und Gemeinsamkeiten geht, kam nach eineinhalb Jahren Probe auf die Bühne. Im Projekt begegneten sich Menschen, die im Alltag ganz unterschiedliche Wege gehen und deren bisherige Lebenssituation ein gleichberechtigtes Zusammenleben erschwerte. Es trafen verschieden Meinungen, Haltungen und Charaktere aufeinander. Doch eins war allen gemein: Die Sehnsucht, sein Leben selbst gestalten zu wollen.

Räume, die einen wichtigen Bestandteil für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung darstellen, müssen entwickelt werden. Durch die UN- Behindertenrechtskonvention wurden für die Gesellschaft neue Werte formuliert. Ziel ist es, neue Identifikationsmuster für eine vielseitige Gesellschaft zu entwerfen. Dies gelingt am besten, wenn Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsame Projekte entwickeln, sich kennen lernen und zusammen arbeiten.

Umso schöner war es, dass sichtbare Ergebnis, die Aufführung, einem öffentlichen Publikum zu zeigen. Eine Aufführung ist das Ergebnis einer Gruppenarbeit, die nur durch das Zusammenwirken aller Beteiligter zustande kommen kann.

Mit viel Energie, Enthusiasmus und Ausdauer wurde das Stück „Anders“ entwickelt. Die Aufführung war kraftvoll und authentisch. Befragte Besucher griffen zu den Worten: „Die Premiere des Tanztheaters „Anders“ war der absolute Hammer“, „Die Geschichte wurde sensationell umgesetzt, sie ist emotional, die Musik ist mitreißend“, „Das kurz gesprochene Texteinlagen in Gebärdensprache übersetz wurden, war fantastisch“, „Es hat zum Nachdenken angeregt“.

Die Kasmet- Ballett- Company, die Band Puls-T und der Lebenshilfe Brandenburg- Potsdam e.V. möchten sich für die Förderung und das Vertrauen der Aktion Mensch recht herzlich bedanken. Das Projekt geht auch 2017 weiter.

Stefanie Ulbrich
Projektleitung und Koordinatorin Offene Hilfen

 
 
 
 
 
 

© 2008 Lebenshilfe Brandenburg - Potsdam e.V. - Potsdamer Landstraße 11, 14776 Brandenburg an der Havel,
Telefon: (03381) 52 59 0, Telefax: (03381) 20 02 86, E-Mail: info@lebenshilfe-brb.de