Lebenshilfe-Ausstellungen in der „Galerie Art Sozial“

Ausstellungen „Lebenslanges Lernen“ und „Schmökerhöker“ beim Paritätischen Landesverband Brandenburg

Ausstellungseröffnung

Der Lebenshilfeverein Brandenburg-Potsdam präsentiert seit dem 01. Juli 2014 die beiden Ausstellungen „Lebenslanges Lernen“ und „Schmökerhöker“ in der „Galerie Art Sozial“ des Paritätischen Landesverbandes Brandenburg auf Hermannswerder in Potsdam.

„Nach langer Pause gibt die „Galerie Art Sozial“ wieder Raum für die vielfältigen sozialen Projekte der Mitgliedsorganisationen“, begrüßte Marit Schützendübel, 2. Vorstand des Paritätischen, die Gäste der Ausstellung. Sie betonte außerdem, dass die Öffentlichkeit für das Thema Inklusion weiterhin sensibilisiert werden muss. In dem Zusammenhang sollen die beiden Ausstellungen im Hause andere Mitgliedsorganisationen motivieren, ebenfalls Einblick in deren Arbeit zu geben.

Dirk Michler, 2. Vorstand der Lebenshilfe und Geschäftsführer der Lebenshilfe Werkstatt Brandenburg gGmbH, bekräftigte die Aussage. Michler: „Mit der Ausstellung „Schmökerhöker“ soll auch das Selbstwertgefühl der Mitar-beiterinnen und Mitarbeiter gestärkt werden, sie sollen sich in der Ausstellung wiederfinden. Der Arbeitsbereich orientiert sich stark am 1. Arbeitsmarkt und fordert von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Selbstbewusstsein“.Mittlerweile arbeiten sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei „Schmökerhöker“, zum Start am 3. Juni 2013 waren es noch drei.
Michler hofft, dass das „Schmökerhöker-Bücherregal“ auch von den Mitarbeitern und Gästen des Paritätischen mit Büchern gut gefüllt wird.

In Vertretung für Matthias Pietschmann, 1.Vorstand, sprach Cindy Schönknecht, Standortleiterin der Offenen Hilfen in Potsdam, über den 2.Ausstellungs-Teil „Lebenslanges Lernen“. Die Bildwerke geben unter anderem Einblicke in die Bereiche Schulassistenz, Berufsbildungsbereich, bis hin zu den Praktikabereichen wie Montage, Tischlerei oder Metallwerkstatt. Das „Lebenslange Lernen“ begleitet uns im alltäglichen Leben immer wieder aufs Neue. Schönknecht: „Besonders Stolz ist der Verein auf seinen neuen Arbeitsbereich „Frühförderung“. Damit setzt die Lebenshilfe in ihrer Arbeit schon bei den Jüngsten an.

Bis zum 29. Oktober 2014 sind die farbigen Großformat-Bilder der Potsdamer Fotokünstlerin Simone Ahrend in der „Galerie Art Sozial“ des Paritätischen Landesverbandes Brandenburg e.V. zu sehen.
Anschließend sind weitere Stationen in Potsdam und Brandenburg an der Havel geplant.

(Pressemitteilung vom 2. Juli 2014)

 
FacebookTwitterShare on Google+
 
 
 
 
 

© 2008 Lebenshilfe Brandenburg - Potsdam e.V. - Potsdamer Landstraße 11, 14776 Brandenburg an der Havel,
Telefon: (03381) 52 59 0, Telefax: (03381) 20 02 86, E-Mail: info@lebenshilfe-brb.de